Face_It Poster_Ver3.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=**********

Face_It! - Das Gesicht im Zeitalter des Digitalismus

Regie: Gerd Conradt

D 2019, 80 min., Farbe, OmU, FSK: tbc

Angeregt von einer Bahnhofsinstallation im Kampf gegen den internationalen Terrorismus, startet der Videopionier Gerd Conradt seinen Exkurs zum Thema Gesichtserkennung.

 Er unterhält sich mit Datenschützern, Künstlern und der Staatsministerin für Digitalisierung über das „Pilotprojekt“ zur digitalen Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz. Stellt einen Human Decoder vor, der das populäre „Facial Action Coding System“ (FACS) des amerikanischen Psychologen Paul Ekman anwendet und konfrontiert seine Protagonisten mit Videoclips, in denen das Gesicht als Kunstwerk verhandelt wird. 

Am Modell der Nofretete tastet ein blinder Mann das „schönste Gesicht der Welt“ ab. Die Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär gewährt Einblicke in ihr Denken. Der Film fragt: Wem gehört das zum Zahlencode gewordene Gesicht!?

Face_It Poster_Ver3.jpg
https://www.youtube.com/watch?v=**********

Face_It! - Das Gesicht im Zeitalter des Digitalismus

Regie: Gerd Conradt

D 2019, 80 min., Farbe, OmU, FSK: tbc

Angeregt von einer Bahnhofsinstallation im Kampf gegen den internationalen Terrorismus, startet der Videopionier Gerd Conradt seinen Exkurs zum Thema Gesichtserkennung.

 Er unterhält sich mit Datenschützern, Künstlern und der Staatsministerin für Digitalisierung über das „Pilotprojekt“ zur digitalen Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz. Stellt einen Human Decoder vor, der das populäre „Facial Action Coding System“ (FACS) des amerikanischen Psychologen Paul Ekman anwendet und konfrontiert seine Protagonisten mit Videoclips, in denen das Gesicht als Kunstwerk verhandelt wird. 

Am Modell der Nofretete tastet ein blinder Mann das „schönste Gesicht der Welt“ ab. Die Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär gewährt Einblicke in ihr Denken. Der Film fragt: Wem gehört das zum Zahlencode gewordene Gesicht!?

Inhalt

Inhalt

Angeregt von einer Bahnhofsinstallation im Kampf gegen den internationalen Terrorismus, startet der Videopionier Gerd Conradt seinen Exkurs zum Thema Gesichtserkennung. 

Er unterhält sich mit Datenschützern, Künstlern und der Staatsministerin für Digitalisierung über das „Pilotprojekt“ zur digitalen Gesichtserkennung am Berliner Bahnhof Südkreuz. Stellt einen Human Decoder vor, der das populäre „Facial Action Coding System“ (FACS) des amerikanischen Psychologen Paul Ekman anwendet und konfrontiert seine Protagonisten mit Videoclips, in denen das Gesicht als Kunstwerk verhandelt wird. 

Am Modell der Nofretete tastet ein blinder Mann das „schönste Gesicht der Welt“ ab. Die Staatsministerin für Digitalisierung Dorothee Bär gewährt Einblicke in ihr Denken. Der Film fragt: Wem gehört das zum Zahlencode gewordene Gesicht!?

Credits

Stabliste

Mit: 

Dorothee Bär - Staatsministerin für Digitalisierung 

Sigrid Weigel - Literatur- und Kulturwissenschaftlerin 

Julius von Bismarck - Künstler 

padeluun - Künstler, Vorstand Digitalcourage e.V.  

Peter Weibel - Künstler, Medienrebell, Kurator, Theoretiker, Direktor ZKM Karlsruhe 

Holger Kunzmann - FACS-Coder, Head of Paul Ekman Training Germany

 

Regie: Gerd Conradt

Drehbuch: Gerd Conradt, Daniela Schulz

Produktion: Daniela Schulz

Kamera: Hans Rombach, Benjamin Breitkopf

Schnitt: Pablo Ben Yakov

Filmmusik/Sound Design: Lutz Glandien

Ton: Marc Eberhardt, Bettina Jänchen, Julia Hertenstein, Katja Gierscher

Tonmischung: Elsenstudio Berlin

Farbkorrektur: Clemens Seiz

Visuelle Effekte: Timm Völkner

Aufnahmeleitung: Karl-Heinz Sterz

Regieassistenz: Rita Elm

 

 

Pressestimmen

Pressestimmen

 

 

Biografie

Biografie

Gerd Conradt wurde am 14. Mai 1941 in Schwiebus (Mark Brandenburg) geboren und wuchs in Thüringen auf. 1955 Umzug nach Berlin. Nach einer Ausbildung zum Fotografen gehörte er 1966 zu den ersten Studenten an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (dffb). 1968 wurde er mit 17 Kommilitonen, darunter Harun Farocki und Holger Meins, wegen Besetzung des Rektorats vorübergehend vom Studium ausgeschlossen. Seit 1982 freiberuflich für das Fernsehen tätig, außerdem Mitarbeit bei Zeitschriften, Lehrtätigkeit an verschiedenen Hochschulen sowie Realisierung von Videoinstallationen und Unterrichtsfilmen. Wiederkehrendes Thema in seinen Filmen ist die Geschichte der Studentenbewegung sowie der RAF – so setzte er sich in zwei Filmen mit Holger Meins auseinander: "Über Holger Meins" (1982, zusammen mit Hartmut Jahn) und "Starbuck Holger Meins" (2001).

 

Interview

Interview

 

 

Festivals

Festival Deutschland und Preise

 

 

Downloads

Downloads

Attachments:
FileDescriptionFile size
Download this file (Face It . Dorothee Baer insert 02.jpg)Face_It! Still 6 773 kB
Download this file (Face It . Holger Kunzmann insert.jpg)Face_It! Still 5 931 kB
Download this file (Face It . Olaf Garbow  und Friederike Seyfried.jpg)Face_It! Still 4 1160 kB
Download this file (Face It . Padeluun insert 02.jpg)Face_It! Still 3 1127 kB
Download this file (Face It . Peter Weibel.jpg)Face_It! Still 2 803 kB
Download this file (Face It . Spiegel Von Bismarck.jpg)Face_It! Still 1 946 kB

Jetzt im Kino!!

Jetzt im Kino