240508 ITW Poster A1 var3 filmpreis

Im toten Winkel

Regie: Ayşe Polat

D 2023, 117 min., OmU, FSK: 16

In einer abgelegenen Stadt im Nordosten der Türkei versucht ein deutsches Filmteam, einen Dokumentarfilm zu drehen, während sich ein türkischer Überwachungsagent mit scheinbar mystischen Kräften auseinandersetzt, die seine kleine Tochter verfolgen. Während sich ihre Geschichten verflechten, entfaltet sich ein komplexes Netz der Verschwörung.

240508 ITW Poster A1 var3 filmpreis

Im toten Winkel

Regie: Ayşe Polat

D 2023, 117 min., OmU, FSK: 16

In einer abgelegenen Stadt im Nordosten der Türkei versucht ein deutsches Filmteam, einen Dokumentarfilm zu drehen, während sich ein türkischer Überwachungsagent mit scheinbar mystischen Kräften auseinandersetzt, die seine kleine Tochter verfolgen. Während sich ihre Geschichten verflechten, entfaltet sich ein komplexes Netz der Verschwörung.

Inhalt

Inhalt

Sonderbare Zwischenfälle überschatten die Dreharbeiten eines deutschen Filmteams im Nordosten der Türkei: In einem kurdischen Dorf hält eine alte Frau mit einem Ritual, die Erinnerung an ihren vor 25 Jahren verschwunden Sohn wach. Vor Ort ist die kurdische Dolmetscherin Leyla, die auch die Nachhilfelehrerin des türkischen Mädchens Melek ist. Als das Kind von geheimnisvollen Visionen heimgesucht wird, begibt sich ihr Vater Zafer aus Angst um seine Familie in tödliche Gefahr. Die schicksalhafte Begegnung dieser Menschen entwickelt eine zerstörerische Kraft. In drei Kapiteln und multiperspektivisch erzählt, entspinnt sich ein packender Politthriller.

Credits

Stabliste

Buch und Regie: Ayşe Polat

Produktion: Mîtosfilm, PunktPunktPunkt Filmproduktion

Darsteller*innen: Aybi Era, Katja Bürkle, Ahmet Varli, Aziz Capkurt. Max Hemmersdorfer

 

Kamera: Patrick Orth

Musik: Martin Rott

Schnitt: Jörg Volkmar

 

Produktionsleiterin: Lea Drescher

Herstellungsleiter: Marc Wächter

Producerin: Janna Heine

Produzent: Mehmet Aktas

Koproduzentin: Ayşe Polat

 

Pressestimmen

Pressestimmen

 

„Filmisch mutig, emotional bewegend, politisch aufrüttelnd“

rbb Berlinale Studio

 

„‘Im toten Winkel‘ ist ein starker, sehenswerter Film.“

rbb Berlinale Studio

 

Ayşe Polats Film „Im toten Winkel“ behandelt ein universelles Thema. Sie erzählt aus verschiedenen Perspektiven, wie Traumata über Generationen weitergegebene werden“

taz

 

„Umso erstaunlicher ist darum, was Ayse Polat nach zehn Jahren Abstinenz gelungen ist: ein politischer Film, der mit den Bildmedien, die uns täglich umgeben, spielt.“

Tagesspiegel

 

„‘Im toten Winkel‘ ist der Film einer Regisseurin, die immer ganz bei sich geblieben ist.“

Tagesspiegel

 

„In verschiedenen Medienformaten und aus unterschiedlichen Perspektiven lässt sie das sensible wie poetische Drama mit fantastischen Elementen im Nordosten der Türkei spielen, wo die multiethnische Bevölkerung noch immer in tiefverwurzelten Konflikten lebt.“

welt.de

 

„Paranoia-Kino, stark und vielschichtig“

Filmstarts.de

 

„starker, doppelbödiger Thriller“

Filmstarts.de

 

„Ayşe Polat verwischt die Grenzen zwischen Dokumentar- und Spielfilm.“

Filmstarts.de

 

„Laut des künstlerischen Leiters Carlo Chatrian soll es Polats bislang bester Film sein“

Blickpunkt Film

 

“IN THE BLIND SPOT (German: Im toten Winkel), the sensitive, poetic drama embedded in a suspenseful mystery thriller, is the only German contribution to the competitive section ENCOUNTERS and proves how unconventional, surprising and diverse German cinema can be.”

Deed News

 

“German-Kurdish director Ayşe Polat creates a tense mood that drags the audience deeper with every minute into the complex net of conspiracy and paranoia.”

Deed News

 

“This unique film tackles a number of relevant issues and sheds light not only on the multiethnic history of the area but also on the political paranoia that permeates the society living there.”

Deed News

 

„Ein übersinnlicher Polit-Thriller“
Tagesspiegel / Esther Buss
 
„Ayşe Polat weiß ganz genau, was sie tut, sie wagt viel – und gewinnt: Denn dies ist ein Paranoia-Thriller in großer Tradition. (…) Jede Perspek­tive erzählt uns das Ereignis neu und erzählt ein bisschen mehr, dreht die Handlung weiter – so wie das einst schon der große Akira Kurosawa in Rashômon tat “
Artechock.de / Rüdiger Suchsland
 
„Präzise und intelligent gebaut und nachhaltig verstörend, entwickelt dieser Politthriller einen großen Sog.“
Rbb Kultur / Christine Deggau
 
„Die verschachtelte Struktur ist das zentrale Glanzstück dieses Films“
Süddeutsche Zeitung / Sofia Glasl
 
„Ein präzises visuelles Detektivspiel – das macht den Sog des Films aus“
Süddeutsche Zeitung / Sofia Glasl
 
„Ein Film als Instrument der Aufklärung wie der Manipulation und Unterdrückung – 4 von 5 Sternen“
Berliner Morgenpost / Peter Zander
 
„Mit „Im toten Winkel“ ist es ihr gelungen, Politik, Medientheorie und Genrekino zu verschränken, und es ist keine Begleitbroschüre nötig, damit der Film funktioniert, denn er ist trotz aller Komplexität hochspannend.“
Kino-zeit.de / Mathis Rabe (4 von 4 Sternen)
 
„Im toten Winkel“ entfaltet einen unwiderstehlichen Sog"
„Im toten Winkel“ funktioniert es als Metapher für einen Konflikt, der seit Jahrzehnten gleichermaßen am helllichten Tage und doch im Schatten abläuft."
„Im toten Winkel“ überzeugt als vielschichtiges Bild einer verfahrenen Situation, in der gegenseitiges Misstrauen die Psyche der Menschen zunehmend angreift und einen Ausweg, ein Miteinander der seit Jahrzehnten verfeindeten Seiten kaum möglich erscheinen lässt".
„Besonders interessant – gekonnt!“
Epd film
„ausgeklügelten Inszenierung“
„Fesselnden Mischung der Genre Politthriller und Mystery“
radioEins / Knut Elstermann (4 von 5 Sternen)
Preiswürdiger Polit-Thriller“
 
„Der Film entwickelt vom ersten Moment an einen beängstigenden Sog, dem man sich kaum entziehen kann.“ 
cinema
 
„sensibles wie poetisches Drama mit fantastischen Elementen“
„Der Unterhaltungsfaktor ist hoch“ 

Abendzeitung

„exzellentes Schauspielteam“ 
Die Glocke

„Facettenreicher Thriller“ 
Frankfurter Rundschau

„Ayse Polat entwirft einen faszinierenden Mix aus Polit- und Mystery- Thriller sowie Gesellschaftsdrama“
Schwäbische Zeitung

„unterhaltsame Spannung und anregender Stoff zum Nachdenken.“ 
Westdeutsche Zeitung#
 

 

Biografie

Biografie

Ayşe Polat ist eine international ausgewiesene Filmregisseurin, Drehbuchautorin und Filmproduzentin. Von 1991 bis 1993 studierte sie in Berlin und Bremen Germanistik, Philosophie und Kulturwissenschaft. Ihre Karriere begann sie in den neunziger Jahren mit einer Reihe erfolgreicher Kurzfilme. Ihr Langspielfilmdebut feierte sie 1999 mit AUSLANDSTOURNEE. Der Film wurde auf Filmfestivals in Karlsbad und Tokio gezeigt und in Ankara mit dem Preis für das beste Regiedebüt ausgezeichnet.

Ihr zweiter Film EN GARDE (2004) eröffnete das Filmfestival von Locarno und erhielt den Silbernen Leoparden für den besten Film und die beste Hauptdarstellerin. Bei einigen ihrer Filme – wie LUKS GLÜCK (2010), DIE ERBIN (2013) und dem Dokumentarfilm THE OTHERS (2015) – wirkte Polat zudem als Co-Produzentin. 2006 inszenierte Polat am Berliner Theater Hebbel am Ufer außerdem ihre erste Theaterarbeit OTOBÜS.

Die türkisch-deutsche Regisseurin beschäftigt sich oft mit Themen wie Identitätssuche und Identitätsverlust.

 

FILMOGRAPHIE (Auswahl)

 

2021      Tatort: Masken

2016      The Others (Dokumentarfilm)

2013      Die Erbin

2010      Luks Glück

2004      En Garde

2000      Auslandstournee

1997      Gräfin Sophia Hatun (Kurzfilm)

1994      Ein Fest für Beyhan (Kurzfilm)

1992      Fremdenacht (Kurzfilm)

1991      Entfremdet (Kurzfilm)

 

 

Interview

Interview

 

 

Festivals

Festival Deutschland und Preise

 

2023 - Internationale Filmfestspiele Berlinale - Encounters - Weltpremiere

2023 - Instanbul Film Festival - Best Script / Best editing / Fipresch Preis

2023 - Izmir Filmfestival - Best film / Best Director / Kritikerpreis

2023 - Oldenburg Filmfestival - German Independence Award für den besten Film

2023 - Human Rights Filmfestival Nürnberg (27.09. - 04.10.2023)

2023 - Kurdische Filmfestival Berlin - Eröffnungsfilm

2021 - Ankara International Film Festival - Beste Regie, Bestes Drehbuch, Bester männlicher Hauptdarsteller, Beste Kamera, Bester Schnitt & Bestes Szenenbild

2023 - Kurdische Filmfestival Hamburg (22. - 26.11.2023)

2023 - Europäische Film Festival Göttingen (23.11. - 03.12.2023)

2023 - Turkische Film Festival Berlin (29.11. - 03.12.2023)

2024 - Filmfestival Türkei Deutschland (08. - 17.03.2024, Nürnberg)

2024 - Münich Turkish Film Days (17. - 21.04.2024)

2024 - Kurdish Film Days Leipzig (01. - 04.05.2024)

2024 - Deutscher Filmpreis 2024 - Lola in Gold für das Beste Drehbuch und für die Beste Regie, Lola in Bronze für den Betsen Film



 

Pressematerial

Pressematerial

Jetzt im Kino

Jetzt im Kino

 

EINSÄTZE AB MAI 2024

 

AUGSBURG

ab 16. Mai 2024 - Thalia Kino

 

BERLIN

ab 9. Mai 2024 - Kant Kino

ab 16. Mai 2024 - Klick Kino

am 29. Mai 2024 - Literaturhaus Berlin

am 03. Juni 2024 - Freiluftkino Neue Zukunft

27. Juni - 03. Juli 2024 - Brotfabrik Kino

 

BRÜHL IM RHEINLAND

am 30., 31. Mai + 04. Juni 2024 Zoom Kino

 

CELLE

am 16. Mai 2024 achteinhalb

 

GRÖBENZELL

ab 23. Mai 2024 - Gröbenlichtspiele

 

HAMBURG

ab 09. Mai 2024 - Abaton

 

HANNOVER

ab 23. Mai 2024 - Kino am Raschplatz

 

INGOLSTADT

ab 16. Mai 2024 - Union Kino

 

KIEL

am 22. Mai 2024 - Traum Kino

 

KÖLN

ab 09. Mai 2024 - Filmpalette

 

MÜLHEIM AN DER RUHR

ab 09. Mai 2024 - Rio

 

MÜNCHEN

ab 09. Mai 2024 - Studio Isabella

 

NÜRNBERG

ab 09. Mai 2024 - Casablanca

 

POTSDAM

04. - 29. Mai 2024 - Filmmuseum

 

SIMMERN

am 13. August 2024 - Pro-Winz Kino (Heimat Europa)

 

WEINGARTEN

am 04., 06., 10.07.2024 Kulturzentrum Linse

 

WUPPERTAL

ab 09. Mai 2024 - REX

 

 

 

PREMIERE UND KINOTOUR

 

Mi 03.01.2024 HAMBURG - Zeise Kino - 20:00 Uhr

Zu Gast: Ayse Polat, Cast & Team

 

Do 04.01.2024 BERLIN - Kant Kino - 20:00 Uhr

Zu Gast: Ayse Polat, Cast & Team

 

Fr 05.01.2024 BONN - Kino in der Brotfabrik - 20:00

Zu Gast: Ayse Polat

 

Sa 06.01.2024 MÜNSTER - Cinema - 19:30

Zu Gast: Ayse Polat

 

So 07.01.2024 BOCHUM - Endstation Kino - 17:30

Zu Gast: Ayse Polat

 

Mo 08.01.2024 DÜSSELDORF - Metropol - 19:00

Zu Gast: Ayse Polat

 

Mo 08.01.2024 FELLBACH - Orfeo - 19:00

Zu Gast: Katja Bürkle

 

Di 09.01.2024 KÖLN - Filmhaus - 20:00

Zu Gast: Ayse Polat

 

Di 09.01.2024 ESSLINGEN - Kommunales Kino - 18:00

Zu Gast: Katja Bürkle

 

Mi 10.01.2024 MÜNCHEN - Arena - 20:30

Zu Gast: Ayse Polat, Katja Bürkle, Aziz Capkurt

 

Sa 13.01.2024 BERLIN - Wolf Kino - 18:00

Zu Gast: Ayse Polat

 

So 14.01.2024 BERLIN - fsk-Kino - 17:30

Zu Gast: Ayse Polat

 

Sa 27.01.2024 KONSTANZ - Zebra Kino - 20:30

Zu Gast: Ayse Polat, Janna Heine Sa

 

03.02.2024 HAMBURG - B-Movie - 18:00

Zu Gast: Ayse Polat

 

08.02.2024 LEIPZIG - Cineding - 19:00

Zu Gast: Ayse Polat

 

03.03.2024 FRANKFURT - Filmmuseum -

Zu Gast: Ayse Polat (im Rahmen des Reihe "Was tut sich - im deutschen Film?")

 

05.04.2024 WEINGARTEN - Kulturzentrum Linse - 19:00

Zu Gast: Janna Heine

 

Mi 24.04.2024 BERLIN - Wolf Kino - 18:20

Zu Gast: Ayse Polat

 

KINOSTART: 04.01.2024

 

AUGSBURG

04. - 31.01.2024 Thalia Kino

 

BERLIN

16. - 21.02.2024 KLICK Kino

04. - 31.01.2024 fsk - Kino

04. - 31.01.2024 Zukunft

04. - 17.01.2024 City Kinos Wedding

04. - 10.01.2024 KLICK Kino

04. - 17.01.2024 Lichtblick Kino

06., 07., 13., 14.01.2024 Wolf Kino

am 24.04.2024 Wolf Kino
 

 

BOCHUM

04. - 10.01.2024 Endstation Kino

 

BONN

04. - 10.01.2024 Kino in der Brotfabrik

 

BREMEN

ab 01.02.2024 City46

 

CELLE

am 16.05.2024 achteinhalb

 

DORTMUND

04. - 17.01.2024 Sweet-Sixteen

 

DUISBURG

25. + 26.02.2024 Filmforum

 

DÜSSELDORF

04. - 31.01.2024 Metropol

 

ESSEN

04. - 31.01.2024 fsk - Filmstudio

 

ESSLINGEN

am 09., 11. + 14.01.2024 Kommunales Kino

 

FELLBACH

am 08.01.2024 Orfeo

22., 26., 27.02.2024 Orfeo

 

FRANKFURT

11. - 17.01.2024 Kino Mal Seh' n

am 03.03.2023 Filmmuseum - Zu Gast: Ayse Polat

 

FREIBURG

04. - 31.01.2024 Kino Friedrichsbau

 

FÜRTH

26. - 31.01.2024 Ufer Palast

 

GAUTING

11. - 17.01.2024 Breitwand Kinos

 

GERA

am 01.02.2024 Kino im Comma

 

HAMBURG

04. - 31.01.2024 Zeise Kino

am 01., 03., 04.02.2024 B-Movie

 

KIEL

04. - 10.01.2024 Kino in der Pumpe

 

KÖLN

04. - 10.01.2024 Filmhaus

 

KONSTANZ

25. - 30.01.2024 Zebra-Kino

 

LEIPZIG

04. - 31.01.2024 Luru Kino

08., 09., 10.02.2024 CineDing

 

MAGDEBURG

am 21.04.2024 Studiokino

 

MANNHEIM

04. - 10.01.2024 Cinema Quadrat

 

MÜNCHEN

04. - 17.01.2024 Arena

am 21.04.2024 Royal Filmpalast

 

MÜNSTER

04. - 17.01.2024 Cinema

 

NÜRNBERG

04. - 31.01.2024 Casablanca

04. - 17.01.2024 Cinecittà

 

OBERSHAUSEN

11. - 16.04.2024 Kino im Walzenlager

 

OCHSENFURT

26. + 27.03.2024 Casablanca

 

OLDENBURG

ab 06.02.2024 Cine K

 

POTSDAM

04. - 29.05.2024 Filmmuseum

 

ROSTOCK

04. - 10.01.2024 Lichtspieltheater Wundervoll

 

SCHORNDORF

ab 02.02.2024 Kleine Fluchten

 

SEEFELD

18. - 31.01.2024 Breitwand Kinos

 

STUTTGART

04. - 17.01.2024 EM-Kino

 

TWISTRINGEN

ab 01.02.2024 Filmtheater Twistringer

 

VILLINGEN - SCHWENNINGEN

am 21.02.2024 Kino Guckloch

 

WEINGARTEN

am 05.04.2024 Kulturzentrum Linse

Zu Gast: Janna Heine

 

WIESBADEN

13. + 18.01.2024 Caligari Filmbühne