America

AMERICA

Regie: Ofir Raul Graizer

D/ISR/CZE 2022, 127 min., OmU, fsk:12

In poetisch imposanten Szenen und mit bunten Farben erzählt AMERICA eine tragischschöne Dreiecksgeschichte über Freundschaft, Liebe und Verbundenheit. Irgendwo zwischen Leben und Tod, zwischen Pool und Mittelmeer, zwischen Erinnerungen und Gegenwart.

FOSSIL

FOSSIL

Regie: Henning Beckhoff

D 2023, 94 Min.

Drama über Tagebau, Riesenbagger und noch größere enttäuschte Hoffnungen: Die Zeitenwende wird hier in große Totalen der deutschen Industrie gefasst.

QUEER EXILE BERLIN

Queer Exile Berlin

Regie: Jochen Hick

D 2023, 105 min., EN & DE

Ein Dokumentarfilmprojekt über Berlin als selbstgewähltes Exil für queere Menschen, das auch die Wandlung Berlins in den letzten Jahrzehnten skizziert. Es ist der dritte Teil der queeren Berlin-Dokumentarfilm-Trilogie nach OUT IN EAST-BERLIN (2013) und MY WONDERFUL WEST BERLIN (2017) von Jochen Hick.

POWER OF LOVE

Power of Love

Regie: Jonas Rothlaender

D/FI, 2023, 105 min., Farbe

Robert und Saara sind berauscht von ihrer Liebe, als sie sich für ihren Sommerurlaub auf eine einsame Insel in den finnischen Schären begeben. Doch ausgelöst vom Kampf mit der rauen nordischen Natur beginnen sie allmählich die moderne Rollenverteilung ihrer Beziehung anzuzweifeln. Ein gefährlicher Geschlechtermachtkampf nimmt seinen Lauf.

ROHBAU

Rohbau

Regie: Tuna Kaptan

D | 2023 | 86 min. | Deutsch, Englisch, Albanisch

Ein unter Druck stehender Bauleiter lässt die Leiche eines verunglückten Schwarzarbeiters verschwinden und muss sich in der Folge um die kleine Tochter des Toten kümmern, die nicht müde wird, ihren Vater zu suchen.

EIN HAUS IN JERUSALEM

Ein Haus in Jerusalem

Regie: Muayad Alayan

PS/UK/D/NL/QA, 2023, 103 min., Farbe

Ein jüdisch-britisches Mädchen zieht von England nach Jerusalem, um nach dem Tod ihrer Mutter einen Neuanfang zu versuchen. Doch auf dem Weg dorthin begegnet sie dem Geist eines palästinensischen Mädchens, das von seiner Familie getrennt wurde.

DON'T WORRY ABOUT INDIA

Don't Worry About India

Arjun Jr. kehrt 2019 mit gemischten Gefühlen in seine Heimat zurück: Während der rechtsnationale Premierminister Narendra Modi mit seiner Wiederwahl das Land spaltet, scheinen sich auch in der Familie des Filmemachers tiefe Gräben aufzutun. Der Regisseur richtet seine Kamera auf die eigenen Eltern und – vor allem – auf die Angestellten der Familie. Gibt es in der grössten Demokratie der Welt soziale Gerechtigkeit? Und wo wäre diese zu finden wenn nicht im eigenen Haushalt?

HÄNDE ÜBER DER STADT

HÄNDE ÜBER DER STADT - Le Mani Sulla Città

Regie: Francesco Rosi

IT, 1963, 105 min., Farbe, OmU, FSK: 12

Neapel 1963. In den Jahren des Wiederaufbaus nach dem Krieg ist die Stadt ein Schachbrett für die Spiele korrupter Politik und verschiedener Machtinteressen. Der Bauunternehmer Edoardo Nottola spekuliert mit dem Projekt zur Stadterweiterung. Bei Bauarbeiten seiner Firma stürzt in einem Armenviertel Neapels ein Wohnhaus zusammen. LE MANI SULLA CITTÁ gewann bei den Filmfestspielen Venedig 1963 den Goldenen Löwen und steht auf der Liste der „100 Film italiani da salvare“.

WER ERSCHOSS SALVATORE G.?

SALVATORE GIULIANO

Regie: Francesco Rosi

IT, 1961, 123 min., Farbe, OmU, FSK: 16

Dokumentarischer Spielfilm über Leben und Tod des sizilianischen Banditen Salvatore Giuliano. Der Film bewegt sich zwischen den späten 1940er Jahren, als Giuliano und andere Abtrünnige von separatistischen Politikern für ihre Kämpfe rekrutiert wurden, und den Tagen vor und nach Giulianos Tod hin und her. Nach seinem Tod kommt es zu einem Gerichtsprozess: Wird die Wahrheit ans Licht kommen oder wird das Gesetz des Schweigens die Machthaber schützen?